<< Start >>  
 


Sondereingabe



Mit der Sondereingabe können individuelle Kursdaten, welche nicht Bestandteil der Datenbank sind, im Strategieentwicklungsfenster eingegeben werden.

Zum Starten der Sondereingabe auf den Button "Sondereingabe" drücken.




Daraufhin ändert sich der "Sondereingabe"-Button in einen rundlichen roten Button mit der weißen Aufschrift "S", die Anzeige der Marktdatenfelder für BÖRSE und BASISWERT verschwinden und zwischen den Trade-Button und Aktions-Button wird ein runder blauer Button für das Setzen einer Sondereingabeleiste angezeigt.




Ein Klick auf den blauen Button öffnet nun die Sondereingabezeile



 

Erklärungen der verschiedenen Eingabemöglichkeiten / Eingabeparameter. 



WICHTIG
Alle Eingaben sind mit der "Enter"-Taste zu bestätigen.

Auswahl der Art des Underlyings

Ein klick in das Feld "Typ E" ermöglicht die Auswahl der Art des Underlyings. Es sind vier verschiedene Typen vorgesehen.
Typ E, Typ A, Typ C, Typ F




Typ AAktie
Typ EPerformanceindex
Typ CPreisindex
Typ FFuture


 

Einbeziehen des Volatilitäts-Smile

Auch in der Sondereingabe ist es möglich den Smile mit einzurechnung und dann bei der Strategiemodellierung anzuzeigen.
Dazu müssen so genannte Stützstellen eingegeben werden. Diese Stützstellen ("St.dn" und "St.up") werden über den Strike definiert. Der Abstand sollte ungefähr eine Standardabweichung vom aktuellen Kurs betragen. D.h. eine Standardabweichung oberhalb des Kurses in das Feld "St.up" und unterhalb des Kurses in das Feld "St.dn". In die Felder "Pr.up" und "Pr.dn" werden dann jeweils die dazugehörigen Prämien eingetragen.


 

St. dn. Eingabe des Strike/Basispreis als untere "Stützstelle" für die Berechnung des Smiles, Abstand ca 1 Standardabweichung.
Pr. dn. Eingabe der Prämie für die untere "Stützstelle"
St. up. Eingabe des Strike/Basispreis als obere "Stützstelle" für die Berechnung des Smiles, Abstand ca 1 Standardabweichung.
Pr. up. Eingabe der Prämie für die untere "Stützstelle"

 

Übernahme der Sondereingabezeile in die Optionspreiszeile

Nachfolgend ein Beispiel anhand einer Call Option auf dem e-mini S&P 500 Future mit einem 1155er Strike und Laufzeit 18.03.11. Nicht vergessen das Bezugsverhältnis im Feld "Bzvh.O." anzupassen, in unserem Beispiel "50".
Zur Übernahme der Werte in die Optionspreiszeile, den Button "accept" drücken.

 

 

Danach wird die Zeile eingelesen.


 

Werden mehrere Zeilen vom selben Underlying benötigt, so kann man den Button "insert" drücken, und die gleichen Werte, die man vorher schon eingeben hat, werden in der neuen Sondereingabe übernommen

 

Nach dem Klick auf "insert" werden nun die Werte übernommen.